Lieferung kostenlos ab 75 EUR!
Nächster Versand in Versand Mo.-Do. um 13 Uhr

Schüttgutcontainer: Wozu dient ein Bulk-Container?

Beim Warentransport nutzen die meisten Versender Kartons und Paletten. Gängigstes Transportmedium für diese Lieferungen sind ISO-Container, die per Lkw, Flugzeug, Bahn oder Schiff von A nach B gelangen. Doch es gibt Güter, die sind nicht für diese Behältnisse geeignet. Daher gibt es weitere Container-Arten. Zum Beispiel die Schüttgutcontainer bzw. Bulk-Container. Was genau ist das und welche Aufgabe haben diese Transportbehälter?

Der Begriff Bulk-Container

In Deutschland ist der Begriff Schüttgutcontainer geläufig. Doch in der Branche und im internationalen Warenverkehr ist die Bezeichnung Bulk-Container korrekt. Dieses Wort beinhaltet zwei Komponenten.

  1. Container stammt aus dem Lateinischen und geht auf continere zurück. Dieses Wort ist mit zusammenhalten oder bewahren zu übersetzen. Die Bezeichnung steht damit sinngemäß für Behälter.
  2. Der zweite Teil des Begriffs ist englischsprachig. Bulk lässt sich mit Masse oder Menge übersetzen. Der Fachausdruck Bulk-Container steht damit für ein Behältnis, das Warenmassen fasst.

Der deutsche Begriff Schüttgut fasst das gut zusammen. Es handelt sich um lose Ware, die in den Container geschüttet werden kann. Daher heißen diese auch Mengen- oder Massebehältnisse.

Der Schüttgutcontainer ist kein Absetzcontainern und keine Schüttgutmulde

Bulk-Container bzw. Schüttgutcontainer sind ein wichtiges Massentransportmedium. Sie haben in ihrer Funktion einen klaren Zweck. Dieser ist deutlich vom Transport von Baumaterialien in Form von Schüttgut abzugrenzen. Kies, Sand und anderes Material wird nicht in Bulk-Containern transportiert. Dieses Schüttgut laden Unternehmen in einen klassischen Absetzcontainer oder in lange und flache, meistens offene Schüttgutmulden.

Aufbau eines Schüttgutcontainers oder: Was genau ist ein Bulk-Container?

Die Behältnisse existieren in verschiedenen Größen, sind aber in der Regel genormt. Der Grund: Das Einhalten internationaler Standards erlaubt es den Speditionen, im grenzüberschreitenden Frachtverkehr keine Umladungen vornehmen zu müssen.

Der Schüttgutcontainer ist ein geschlossener, kastenartiger Behälter. Er hat am Dach üblicherweise drei Einfüllöffnungen. Diese sind auf 455 mm genormt und haben einen Abstand zueinander, der 1,83 m beträgt. Durch diese verlässlich angebrachten Einfüllöffnungen ist es möglich, die Container an allen ebenfalls genormten Anlagen in minimaler Zeit effektiv zu beladen.

Zum Entladen verfügt der Schüttgutcontainer entweder über zwei Ausschüttöffnungen an der hinteren doppelflügeligen Tür. An diesen sind häufig kurze Schläuche angebracht, um beim Entladen das Gut gezielt zu platzieren. Oder aber es befinden sich zwei Entladeklappen am hinteren Ende, über die das Gut umgefüllt bzw. ausgeladen wird.

Was wird transportiert?

Der wesentliche Unterschied zu normalen Transportbehältern besteht folglich aus der darin zu lagernden Ware. Schüttgutcontainer fassen üblicherweise Güter wie Weizen und andere Getreidesorten, Futtermittel, Gewürze usw. Kurz: Alles, was in großen Mengen unverpackt transportiert werden kann. In Abgrenzung zu Flüssigtanks, die ebenfalls per Schlauch befüllt werden können, gibt es für Schüttcontainer im Englischen einen Zusatz: Dry Bulk Container. Dry bedeutet trocken.

Wichtig ist die konsequente Verwendung. Feuchte oder gar flüssige Güter dürfen nicht in einen Schüttgutcontainer gelangen. Denn dann würde die sonst übliche zu transportierende Ware verderben oder einem erheblichen Schimmelrisiko ausgesetzt sein.

Alternative: Bulk-Container auch für Stückgut nutzbar!

Obwohl der Vorteil der Schüttgutcontainer mit dem Transport von losen Gütern auf der Hand liegt, gibt es einen zweiten Einsatzbereich. Denn die meisten Bulk-Container sind ohne Umbau als Stückgutcontainer nutzbar. Das heißt: Durch das normale Öffnen der Türen lassen sich Waren auf Paletten oder ähnliche Güter in dem Behälter platzieren. So sind sogar häufig Zurringe zum einfachen Befestigen von Stückgutware im Innenraum integriert.

Unabhängig von der Verwendung sind die Container nicht nur mit einem Kran transportabel. Gabelstaplertaschen an den Längsseiten erlauben es, mit einem auseichend leistungsstarken Gefährt die Container anzuheben und zu manövrieren.

Beste Alternative für Stückgüter bleiben Kartons

Stückgüter lassen sich zwar in Schüttgutcontainer laden. In den meisten Fällen müssen die Waren jedoch in hochwertigen Kartons verpackt werden. Auf diese Weise lassen sich die Lieferungen in handlichen Einheiten verpacken, gut stapeln und vor äußeren Einflüssen schützen. Solche stabilen und tragfähigen Kartons in verschiedenen Größen bieten wir in unserem Online-Shop zu einem erstklassigen Preis-Leistungs-Verhältnis.