Lieferung kostenlos ab 75 EUR!
Nächster Versand in Versand Mo.-Do. um 13 Uhr
Bestellen Sie innerhalb von
und erhalten Sie ihre
Lieferung morgen!
(Mo. - Do.)
Bestellungen
Mo.-Do. bis 13 Uhr
erhalten Sie
am nächsten Tag!

Was ist der Cobb-Wert bei Papier und Pappe?

Papier und Pappe sind aus natürlichem Material, das auf Holz basiert. Es ist hygroskopisch. Das heißt: Sowohl Papier als auch Pappe ziehen Wasser an und lagern die Moleküle in das Material ein. Das schafft Probleme. Papier zieht entsprechend mehr oder weniger Tinte ein und das Schriftbild wird unscharf. Pappe verliert dagegen an Stabilität. Speziell wassereinziehende Kartons sind weder besonders gut stapelbar und damit für das Lagern geeignet, noch halten sie die Belastungen des Transports gut aus. Es gibt ein technisches Prüfverfahren, das den Widerstand gegen das Eindringen des Wassers in das Material bestimmt. Den Cobb-Test bzw. Saugfähigkeitstest. Der Cobb-Wert ist daher für die Verpackungsindustrie und Logistik sehr bedeutsam.

Definition: Was sagt der Cobb-Wert aus?

Der Cobb-Wert ist eine Größe, die den Widerstand von Papier und Pappe gegen das Einziehen von Feuchtigkeit in das Material beschreibt. Ein hoher Cobb-Wert bedeutet, dass Wasser leichter eindringt. Ein niedriger Cobb-Wert bedeutet, dass Wasser nur schwer in das Material eindringt.

Definition: Der ermittelte Cobb-Wert bezeichnet die Menge Wasser, die ein Papier oder eine Pappe während des Prüfverfahrens aufnimmt. Die Angabe erfolgt in Gramm pro Quadratmeter (g/m²).

Welche Bedeutung hat der Cobb-Wert für Pappe in der Praxis?

Der Cobb-Wert ist eine wichtige Messgröße, um die Stabilität von Kartonagen zu bestimmen. Kartons sollten möglichst stabil bleiben. Anhand von Messgrößen wie Flach- und Kantenstauchwiderstand, Berstfestigkeit und Durchstoß-Widerstand können Hersteller von Kartonagen sehr gut die Qualität in Form von Traglast, Robustheit und Stabilität von Kartons steuern.

Der Cobb-Wert bietet Aufschluss über eine weitere wichtige Eigenschaft: den Widerstand gegen das Eindringen von Feuchtigkeit. Dieser Wert ist besonders wichtig, da er alle anderen Qualitätsmerkmale beeinflusst. Denn diese werden unter Laborbedingungen von 23 Grad Celsius und 50 Prozent Luftfeuchtigkeit ermittelt. Ist der Cobb-Wert besonders hoch und die Pappe saugt Feuchtigkeit regelrecht auf, gibt das Material bei Beanspruchung schneller als erwartet nach. Je mehr Wasser bzw. Feuchtigkeit Kartons aus der Umgebung aufnehmen, desto instabiler werden sie.

Info: Der Cobb-Wert gibt Auskunft über das Verhalten eines Kartons bei sehr hoher Luftfeuchtigkeit. Damit ist er unter anderem ein Qualitätsrichtwert für das Lagern in feuchten Räumen oder Transportbehältern.

Eine nicht zu unterschätzende Bedeutung hat dieses Qualitätsmerkmal auch für Regionen mit einem sehrt feuchten Klima. Speziell beim Versand von und in tropische Gebiete ist der Cobb-Wert eine wichtige Richtgröße, um die Stabilität von Warenlieferungen, Kartons und Paletten abschätzen zu können.

Auswirkung auf die Kartonherstellung

Der beim Saugfähigkeitstest ermittelte Cobb-Wert ist für die Produktion von Kartons wichtig. Hersteller sind gefordert, eine sinnvolle Materialkombination zu finden, mit der sie Kartons für bestimmte Zwecke herstellen. Dabei gilt die Faustregel: Je hochwertiger ein Karton sein soll, desto niedriger muss der Cobb-Wert sein. Unter Berücksichtigung der anderen Qualitätsmerkmale wie Berstfestigkeit, Kanten- und Flachstauchwiderstand sowie Durchstoß-Widerstand haben die Hersteller jedoch einen gewissen Spielraum. Es gilt, eine optimale Kombination aus Wellenform, Materialstärke, Stabilität und wasserabweisendem Verhalten zu finden.

Wie lässt sich der Cobb-Wert bestimmen?

Der Saugfähigkeitstest ist in DIN EN 20535 bzw. ISO 535 definiert. Dazu kommt der sogenannte Cobb Sizing Tester als Prüfgerät zum Einsatz. Eine kreisrunde Probe wird aus der Pappe geschnitten und gewogen. Die Pappprobe wird vorsichtig in eine Vorrichtung geklemmt. Ein Stahlring wird auf die Pappe gesetzt und mit bis zu 250 ml Wasser aufgefüllt. Eine Gummidichtung verhindert das seitliche Wegfließen. Je nach Materialstärke und Testverfahren dauert es nun eine bis zehn Minuten, bis der Wert ermittelt ist. Nach dieser Zeit wird das übrige Wasser wieder entfernt und die Probe aus dem Prüfgerät entnommen und das Wasser an der Oberfläche der Pappe per Handroller weggewischt. Das Material wird erneut gewogen.

Info: Der Cobb-Wert errechnet sich aus der Differenz zwischen der feuchten Probe nach dem Test und der trockene Probe vor dem Test. Dieses Gewicht entspricht der aufgenommenen Wassermenge. Diese wird in Bezug gesetzt zu einem Quadratmeter der Pappe und ergibt den Cobb-Wert in g/m².

Der ermittelte Wert ist häufig mit dem Zusatz 60 oder 60 s versehen. Dieser Zusatz bezieht sich auf die Testdauer und besagt, dass es sich um den Wert nach einer Minute (60 Sekunden) handelt. Der Cobb 60 ist der gängigste Messwert, um die Saugfähigkeit zu bezeichnen.