Lieferung kostenlos ab 90 EUR!
Service Hotline: +49 5551 703 855

Rechte und Pflichten in einer WG

Was ist eine WG? 

In einer WG oder auch Wohngemeinschaft teilen sich mehrere Personen eine Wohnung oder ein Haus. Wie viele und welche Personen in einer WG wohnen kann variieren.  Es gibt WGs für Studenten, WGs für Berufstätige, WGs für Behinderte, WGs für Senioren oder auch WGs für Kinder. Während jeder sein eigenes Zimmer hat, teilt man sich Räume wie Flur, Badezimmer, Küche, gemeinsames Wohnzimmer, Keller oder Balkon. Für die Bewohner einer WG gelten dieselben Rechte und Pflichten wie für alle anderen Mieter auch. Das ist einerseits durch das Mietrecht im BGB geregelt und andererseits welche Art von Mietvertrag für die WG abgeschlossen wurde. 

Welche Arten von Mietverträgen gibt es für eine WG?  

Die Art des Mietvertrages entscheidet, wer in der WG einen Nachmieter suchen muss, wer der Hauptmieter der WG ist, wer in einer WG was zahlen muss, wer in einer Wohngemeinschaft für was haftet und wer den Mietvertrag der WG unterschreiben muss. Dabei gibt es diese drei Arten von Mietverträgen für eine WG:  

1. Vermieter schließt mit einem einzelnen Hauptmieter den Mietvertrag  

  • Hauptmieter kann sich dann, falls vorher mit dem Vermieter abgesprochen, Untermieter suchen. Der Hauptmieter hat das Sagen und kann gegenüber den Untermietern die Regeln bestimmen. Im Gegenzug muss er allein dem Vermieter Rede und Antwort stehen und haftet auch für fehlende Mietzahlungen der Untermieter. Zwischen dem Vermieter und den Untermietern besteht kein vertragliches Verhältnis.  
  • Vermieter muss vor der Untermietung um Erlaubnis gefragt werden. Vermietet der Hauptmieter seine Wohnung ohne Erlaubnis unter, kann das ein Grund für eine fristlose Kündigung sein. Die Erlaubnis sollte daher direkt mit in den Mietvertrag mit aufgenommen werden.  
  • Wenn der Vermieter dem Hauptmieter kündigt, müssen auch die Untermieter aus der Wohnung. Schließt man dagegen eine Eintrittsklausel im Mietvertrag ab, können Untermieter als Hauptmieter in den Mietvertrag nachrücken.  

2. Alle WG-Bewohner sind Hauptmieter  

  • Bei dieser Art des Mietvertrages, kommt es zum Abschluss eines Mietvertrags mit allen WG-Mitgliedern als Hauptmietern.  

3. Separate Mietverträge für alle WG-Mitglieder  

  • Der Vermieter schließt mit jedem einzelnen Mitglied einen separaten Mietvertrag ab. 

Welche Vor- und Nachteile haben die Mietverträge?

Art des Mietvertrags     Vorteile Nachteile 
1. Vermieter schließt mit einem einzelnen Hauptmieter den Mietvertrag
  • lohnt sich, wenn man als Hauptmieter plant, zu einem späteren Zeitpunkt allein in der Wohnung zu leben 
  • Hauptmieter haftet für alle Schäden
  • als Untermieter kann einem jederzeit gekündigt werden 
2. Alle WG-Bewohner sind Hauptmieter 
  • alle Mieter / Mitbewohner haben die gleichen Rechte, keiner kann dem anderen kündigen 
  • Mietvertrag kann meist nur gemeinsam von allen Hauptmietern gekündigt werden. Das führt mitunter zu Problemen, wenn nur eine Person ausziehen möchte.
  • Gesamte WG geht gesamtschuldnerische Haftung ein, d.h. wenn einer seiner Miete nicht zahlt, kann der Vermieter die ausstehende Miete von den anderen Bewohnern einfordern 
3. Separate Mietverträge für alle WG-Mitglieder 
  • jeder Mitbewohner kann eigenständig ein- und ausziehen 
  • ihr haftet nicht für die Mietschulden euer Mitbewohner 
  • Man kann sich mitunter die Mitbewohner nicht selbst aussuchen, denn der Vermieter hat das Recht zu entscheiden, mit wem er ein Mietverhältnis abschließen möchte. 

 

Lieber in einer WG wohnen oder allein? 

Warum sollte man in eine WG ziehen? 

1. Finanzielle Vorteile 

  • Der größte Grund und Vorteil, wieso so viele Menschen in einer WG wohnen, dass man sich eine größere bzw. luxuriösere Wohnung leisten kann als allein.
  • Wer zahlt die GEZ in einer WG? Auch die Kosten des unbeliebten Rundfunkbeitrags können geteilt werden, da dieser nur einmal pro Haushalt gezahlt werden muss.  

2. Soziale Vorteile 

  • Seid ihr gerade erst in eine neue Stadt gezogen, kann es mitunter nicht so einfach sein, neue Kontakt zu knüpfen. Durch eure Mitbewohner findet ihr schneller Anschluss. 
  • Eine WG kann gegen Einsamkeit helfen.  

Welche Argumente sprechen gegen eine WG? 

  • In der WG kann es zu laut werden, da eure Mitbewohner sich nicht an die Zimmerlautstärke halten. 
  • Sie bedienen sich an eurem Essen im Kühlschrank. 
  • Unter Umständen geht auch mal etwas der gemeinsam genutzten Dinge, wie Staubsauger, Geschirr oder Kleinelektrogeräte, kaputt.  

5 Regeln in einer Wohngemeinschaft  

1. Der Geräuschpegel sollte egal zu welcher Tageszeit nicht lauter als Zimmerlautstärke sein. 

2. Untereinander abstimmen, wie oft ihr Besuch in einer WG haben möchtet. Dies spielt vor allem dann eine Rolle, wenn ihr vorhabt, mehrere Freunde zu einem Spieleabend oder einer Geburtstagsfeier einzuladen. 

3. Putzplan einhalten. Im Internet gibt es viele Vorlagen, die euch sagen, wie oft ihr eine WG putzen solltet. 

4. Geldfragen klären. Am besten ihr legt euch eine WG-Kasse für gemeinsame  Besorgungen wie Klopapier oder Putzmittel an. 

5. Nehmt nicht ungefragt die Sachen euer Mitbewohner. Egal ob leckerer Joghurt, Müsli oder Pflegeprodukte.  

Sind WG-Partys rechtlich erlaubt? 

WG-Partys sind vor allem bei jungen Leuten sehr beliebt. Jeder lädt seine Freunde ein und schnell wird in der Wohnung ausgelassen gefeiert. Doch sind WG-Partys rechtlich überhaupt erlaubt? Dabei hilft ein Blick in die Hausordnung. Diese untersagt in den meisten Fällen laute Musik zwischen 22 und 7 Uhr. Bei WG-Partys erwarten euch nicht nur potenzielle Bußgelder, wenn die Polizei gerufen wird. Wer in regelmäßigen Abständen gegen die Hausordnung verstößt, kann sogar fristlos gekündigt werden. Sind wegen eurer Verstöße andere Mietparteien ausgezogen oder fordern Mietminderung, kann der Vermieter euch sogar auf Schadenersatz verklagen. Damit es gar nicht erst soweit kommt, solltet ihr eurer Nachbarn rechtzeitig vor der bevorstehenden Party Bescheid sagen und gerne auch einladen. Tauscht dabei Nummern aus, damit sie zuerst lieber euch anrufen als die Polizei oder den Vermieter.  

Schönheitsreparaturen in einem WG Zimmer 

Bevor ihr in euer neues WG-Zimmer einzieht, sollt auf jeden Fall mit dem Vermieter eine Zimmerübergabe stattfinden. Dabei solltet ihr euch das Zimmer in Ruhe anschauen und alle Beschädigungen, egal ob Schramme oder Loch, in einem Übergabeprotokoll festhalten. Achtet dabei auf jedes Detail und seid sehr genau, sonst müsst ihr beim Auszug möglicherweise für Schäden eures Vormieters zahlen. 

Wo kann man nach WG-Zimmern suchen oder WG-Zimmer inserieren? 

  • ebay-kleinanzeigen.de 
  • wg-gesucht.de 
  • wg-suche.de
  • Unigruppen oder Facebook Gruppen 
  • Schwarzes Brett in der Uni  

3 Artikel, die dich auch interessieren könnten:

Passende Artikel