über 10.000 Artikel auf Lager
Lieferung kostenlos ab 75 EUR!
Wir versenden mit
Bestellen Sie innerhalb von
und erhalten Sie ihre
Lieferung morgen!
(Mo. - Fr.)
Bestellungen
werktags bis 13 Uhr
erhalten Sie
am nächsten Tag!
(Mo. - Fr.)

Ratgeber: Umzugskartons richtig packen!

Ratgeber: Umzugskartons richtig packen

Ein Umzug steht an. Bevor es ins neue Heim geht, müssen Sie zunächst Hab und Gut verpacken. Mit starken Umzugskartons gelingt der Wechsel der Wohnung und alles erreicht sicher das Ziel. Doch: Es gibt eine Tücke. Viele Menschen packen ihre Kartons unsachgemäß. Dadurch entstehen beim Transport Probleme und die eine oder andere Kartonage reißt. Vermeiden Sie solche Ärgernisse, indem Sie auf stabile Kartons vom Profi setzen und diese richtig packen. Sie wissen nicht, wie Sie anfangen sollen? Wir haben einen Ratgeber für Sie.

Vor dem Packen der Umzugskartons: Ausmisten!

Reduzieren Sie Ihren Hausrat! Bevor es losgeht, sollten Sie ausmisten. Alles, was nicht zwingend in die neue Wohnung mit muss, entsorgen Sie. Nutzen Sei Sperrmüll, verschenken Sie gut Erhaltenes oder verkaufen Sie Wertvolles auf Internetportalen oder per Flohmarkt bzw. Kleinanzeige. So machen Sie vielleicht noch ein paar Euro, mit denen Sie den Umzug besser stemmen können.

Tipp: Soziale Vereine freuen sich über Sachspenden. Das gilt auch für Betreiber von Sozialkaufhäusern und ähnlichen Einrichtungen. Bücher und CDs sowie PC- und Gesellschaftsspiele nehmen häufig auch Stadtbibliotheken gern entgegen. Lassen Sie diese Gegenstände abholen. So unterstützen Sie öffentliche und soziale Einrichtungen und sparen zugleich Muskelkraft.

Es fällt Ihnen möglicherweise schwer, sich von einigen Dingen zu trennen. Nutzen Sie daher die 1-Jahres-Regel. Was Sie ein Jahr lang nicht "angefasst" oder benötigt haben, bietet in der Regel auch später keinen praktischen Nutzen mehr. Sehen Sie es positiv: Ein Umzug ist die Chance, Altlasten loszuwerden und etwas wirklich Neues zu starten. Starten Sie mit dem Ausmisten aber frühzeitig. Kurz vor dem Umzugstermin sind viele andere Dinge wichtiger. Der beste Zeitpunkt ist spätestens dann gegeben, wenn der Umzugstermin feststeht. So haben Sie anschließend genug Zeit, um die neue Wohnung vorzubereiten, die Kartons zu packen und Organisatorisches zu klären.

Umzug: Wie viele Umzugskartons benötigen Sie?

Die erste spannende Frage vor dem Packen der Umzugskartons lautet: Wie viele Kartons benötigen Sie? Leider gibt es keine verbindliche Antwort.

Die Faustregel lautet: Pro Person benötigen Sie ca. fünf bis zehn Umzugskartons und zusätzlich ca. 15 Kartons pro Zimmer. Andere Berechnungen veranschlagen 0,5 bis einen Karton pro Quadratmeter Wohnfläche. Im Ergebnis sind beide Berechnungen häufig ähnlich.

Dies ist jedoch nur ein grober Richtwert. Denn je mehr Hausrat Sie besitzen, desto mehr Kartons benötigen Sie auch. Zudem kann eine große Menge Bücher oder CDs die Kalkulation gehörig verändern. Besitzen Sie dagegen nur wenige "kleinteilige" Gegenstände, benötigen Sie entsprechend weniger Kartons. Unterschätzen Sie jedoch die Küche nicht. Für Gläser und Geschirr benötigen Sie reichlich Umzugskartons. Zum einen umwickeln Sie dieses Inventar noch, sodass dessen Volumen steigt. Zum anderen ist speziell Geschirr sehr schwer, sodass Sie die Kartons nicht zu voll packen sollten.

Eine gute Schätzung der benötigten Kartonzahl ggf. kann ein sachkundiger Umzugsspediteur vornehmen. Eine solche Besichtigung ist vor Erstellen eines Angebots über Umzugskosten üblich. Nutzen Sie diesen fachmännischen Blick für Ihre eigene Kalkulation.

Tipp: Kaufen Sie die benötigen Umzugskartons bei uns günstig online. Sie erhalten hochwertige, stabile und stapelbare Kartons, die Sie nach dem Umzug platzsparend lagern oder weiterverkaufen können.

Welche Umzugskartons benötigen Sie für Ihren Umzug?

Es gibt verschiedene Formen von Umzugskartons. Im Regelfall benötigen Sie wenigstens ein oder zwei verschiedene Standard-Umzugskartonarten sowie Bücherkartons. Die Standardkartons sind meistens etwas länger und quaderförmig, sodass auch sperrige Gegenstände hineinpassen.

Bücherkartons sind deutlich kompakter und kleiner. Sie sind dafür ausgelegt, eine größere Last zu tragen. Nutzen Sie solche Umzugskartons, um sie mit Büchern, CDs und ähnlichen Gegenständen zu befüllen. Wichtig: Achten Sie auf das Gewicht, die Kartons müssen tragbar bleiben.

Außerdem ist es ratsam, je nach Hausrat folgende Kartonarten bei einem Umzug zu nutzen:

  • Kleiderboxen
    Kleiderboxen sind spezielle Kartons mit einer Art Kleiderstange. Nutzen Sie solche Umzugskartons, um hochwertige Kleider, Anzüge usw. zu transportieren. Diese bleiben dann knitterfrei.
  • Bilderkartons
    Besitzen Sie Gemälde? Dann sind Bilderkartons eine gute Wahl. Diese sind speziell für den schadensfreien Transport von Bildern konzipiert.
  • Gläserkartons
    Wenn Sie über eine Vielzahl von hochwertigen Gläsern wie Weingläser, Sektgläser oder Cocktailgläser verfügen, sind Gläserkartons ideal. Diese verfügen über Einsätze, die Fächer bilden. So stoßen die Gläser nicht aneinander. Gegenüber dem Umwickeln von Glas sind diese Umzugskartons komfortabler. Auch der Glasstiel ist so bruchsicherer auf dem Weg ins neue Heim.
  • Kleinteilekartons
    Beachten Sie, dass Umzugskartons Tragegriffe haben. Daher können besonders kleinteilige Gegenstände aus dem Karton fallen. Nutzen Sie daher zusätzlich Kleinteilekartons. Diese haben keine Griffe und lassen sich komplett zukleben. So geht nichts verloren. Kleinteilekartons lassen sich ggf. in Umzugskartons verpacken, sodass sie leichter zu transportieren sind.

Schätzen Sie grob ab, ob und welche Spezialkartons Sie für den Umzug benötigen. Zwingend sind sichere Transportmöglichkeiten für Kleinteile. Aber auch Kleiderkartons und Gläserkartons leisten wertvolle Dienste.

Tipp: Kaufen Sie bei uns Standard-Umzugskartons, Bücherkartons und andere Umzugskartons günstig online. Sie profitieren von erstklassigen Preisen und einer hochwertigen Qualität.

Worauf sollten Sie bei Umzugskartons achten?

Umzugskartons müssen viel aushalten: Sie tragen das Gewicht der darin verpackten Gegenstände. Umzugshelfer packen sie an den Tragegriffen an und stapeln sie in den Transporter. Dabei wirken viele Kräfte auf die Kartonage. Günstige Kartons mit schwachem Material halten das nicht aus. Sie brechen am Boden durch, reißen an den Griffen oder erhalten Dellen beim Stapeln. Achten Sie daher beim Kauf von Umzugskartons auf folgende Eigenschaften:

  • reißfester und wasserabweisender, zweiwelliger Karton,
  • doppelter, verstärkter Boden,
  • doppelte und umklappbare Tragegriffe,
  • leicht zuzusteckender Deckel,
  • optional Feld zum Beschriften des Zielzimmers.

Vorbereitung: Umzugsmaterial kaufen

Besorgen Sie spätestens ca. drei Wochen vor dem Umzugstermin die benötigten Kartons sowie weiteres Umzugsmaterial. Sinnvoll sind neben den Umzugskartons folgende Dinge:

Es kommt auf Ihren Haushalt an, ob Sie alle Arten von Umzugsmaterial benötigen. Stretchfolie kommt zum Beispiel selten zum Einsatz und ist etwas teurer, kann aber Schränken mit vielen Schubladen hervorragend Halt bieten und wackelige Möbel stabilisieren. Luftpolsterfolie eignet sich gut, um Glasflächen zu sichern, Verpackungschips können im Einzelfall eine gute Wahl sein, häufig sind Luftpolsterkissen als Füllmaterial ein effektiverer Schutz vor Beschädigungen. Packpapier und Seidenpapier sind nachdrücklich zu empfehlen, denn beides färbt anders als Zeitungspapier nicht und sichert Glas sowie Wertvolles vor Bruch.

So werden Umzugskartons richtig gepackt!

Spätestens eine Woche vor dem Umzug sollten Sie beginnen, Kartons zu packen. Je größer Ihr Haushalt ist, desto früher sollten Sie anfangen. Achten Sie auf die richtige Reihenfolge. Zuerst packen Sie alles ein, was entbehrlich ist. Bücher, den Großteil des Kinderspielzeugs, einen Teil des Geschirrs, nicht mehr vor dem Umzug benötigte Kleidung usw. Nach und nach gehen Sie von Raum zu Raum und packen so viel ein, wie es die Lebenssituation bereits erlaubt. Ganz am Schluss, einen Abend vor dem Umzugstermin muss alles verpackt sein, was Sie und Ihre Familie nicht am Morgen des großen Tages benötigen.

Tipp: Packen Sie einen "Überlebenskarton" oder eine "Überlebenstasche" für jedes Familienmitglied. Darin enthalten sind eine Garnitur Kleidung, Schlafkleidung, Hausschuhe, ein Handtuch, Zahnputzzeug, Seife, Duschgel, Shampoo und Körperpflegemittel, Medikamente usw. Zusätzlich packen Sie am Ende Lebensmittel und Getränke griffbereit so ein, dass Sie in der neuen Wohnung eine Mindestversorgung sichern können.

Doch wie packen Sie einen Umzugskarton optimal? Spezialkartons geben Ihnen alles vor: Kleider hängen Sie in die Kleiderkartons, Gläser stellen Sie in die Gläserkartons usw. Achten Sie jeweils darauf, dass Sie die Kartons nicht zu schwer beladen. Speziell Kleidung ist schwerer, als es schein.

So packen Sie Standard-Umzugskartons


Beim Bepacken der Standardumzugskartons sollten Sie schwere Sachen mit leichten Gegenständen kombinieren. Legen Sie stets zuerst die schweren Gegenstände unten in den Karton. Achten Sie darauf, dass möglichst wenige Hohlräume entstehen. Packen Sie dann leichte oder sperrige Gegenstände oben in den Karton. Diese Kombination ist sinnvoll, um das Volumen auszunutzen und zugleich den Karton nicht zu schwer werden zu lassen.

Geschirr ist schwer. Wickeln Sie dieses sicher ein und legen Sie auf Porzellan und Steingut leichtere Tassen und Gläser oder Küchenausrüstung. Achten Sie speziell bei Küchenkartons auf das Gewicht. Vermeiden Sie Brüche an Gläserstilen, indem Sie Gläserkartons nutzen oder solche Gläser besonders umwickeln.

So packen Sie Bücherkartons

Bücherkartons packen Sie randvoll mit Büchern oder packen alternativ eine Schicht Bücher auf den Boden und leichte Gegenstände nach oben in den Karton. Auch CDs und DVDs sind in Bücherkartons gut aufgehoben.

So sichern Sie Umzugsgut im Karton

Nutzen Sie Packpapier und Luftpolsterfolie bzw. Luftpolstertaschen, um zerbrechliche Gegenstände einzupacken oder Empfindliches zu schützen. Bei Glasflächen eignet sich Luftpolsterfolie sehr gut, um diese zu schützen. Füllmaterial ist im Normalfall nicht erforderlich. Ausnahmen bilden ggf. Kartons mit Holräumen, in denen Gegenstände eingepackt sind, die nicht hin und her rutschen sollen. Achten Sie auf Kleinteile. Diese sollten Sie in einem fest verschließbaren Karton besonders sichern oder in geeigneten Verpackungen in die Kartons packen. Beim Verpacken von Lebensmitteln sichern Sie offene Packungen durch Klebeband. Achten Sie auf fest verschlossene Flaschen und Behälter, sichern Sie Lebensmittelkartons mit Füllmaterial.

Tipps für das Packen von Umzugskartons

Wichtig: Packen Sie alle Umzugskartons immer so, dass sie tragbar bleiben. Viele Kartons haben eine Tragkraft von bis zu 20 Kilogramm. Umzugshelfer sind Ihnen jedoch dankbar, wenn Sie diese Maximallast nicht ausnutzen. Denken Sie an weniger kräftige Helfer. Im Zweifelsfall packen Sie einen Karton lieber teilweise um.

Wenn Sie kompakt packen und Leichtes auf Schweres packen, ist das ein guter Anfang. Außerdem sollten Sie folgende Punkte beim Packen der Umzugskartons berücksichtigen:

  • Tragegriffe müssen greifbar bleiben. Achten Sie darauf, dass der Inhalt nicht das Hineingreifen erschwert.
  • Füllen Sie die Kartons nur bis knapp unter den Rand, damit Sie die Deckel gut verschließen können.
  • Nutzen Sie ggf. Kissen, Decken und Kleidung als Polsterung oder zum Auffüllen von Kartons.
  • Packen Sie möglichst nur Gegenstände aus einem Zimmer in einen Karton, das erleichtert Ihnen später das Wiederfinden und Auspacken.
  • Beschriften Sie die Kartons mit wasserfesten Schreibern auf Aufklebern oder aufgedruckten Infobereichen. Tragen sie ein, was enthalten ist bzw. wohin der Karton in der neuen Wohnung zu stellen ist. So halten Sie Ordnung.
  • Kennzeichnen Sie Kartons mit zerbrechlichem Inhalt. So wissen die Umzugshelfer, dass Sie besonders vorsichtig sein müssen.
  • Verkleben Sie keine Umzugskartons mit zusammensteckbaren Deckeln. Diese sind ohne Hilfsmittel ausreichend verschließbar und lassen sich ohne Verklebung schneller wieder auspacken.
  • Kleben Sie normale Faltkartons fest zu. Kleine Kartons können ggf. in Umzugskartons gepackt werden.
  • Stapeln Sie die Kartons an leicht zugänglichen Stellen, an die Sie nicht mehr heran müssen. Zimmerecken eignen sich sehr gut. Verstellen Sie keine wichtigen Wege und keine Möbel.
  • Stapeln Sie die Umzugskartons im Mauerprinzip. Bilden Sie eine untere Ebene mit schweren Kartons längs und setzen Sie darauf die nächsten Kartons quer usw. Oben auf den Stapel stellen Sie die leichtesten Kartons. Dadurch haben die Stapel mehr Halt und die Kartons können das Gewicht besser verteilen. Sie bleiben stabil.

Wenn Sie diese Tipps zum Packen von Umzugskartons beherzigen, erreicht Ihr Hab und Gut mit größerer Sicherheit unversehrt das Ziel. Sie können in Ihrem neuen Zuhause in Ruhe die Kartons auspacken und müssen keinen Bruch oder Beschädigungen beklagen. Gut gepackte und stabile Umzugskartons sind gleichbedeutend mit mehr Transportsicherheit.

Bildquellen:

Urheber:Picture-Factory, Fotolia; Foto-ID:#104934401

Urheber: Fotolia, #78455137, Umzug © Sven Vietense