über 10.000 Artikel auf Lager
Lieferung kostenlos ab 75 EUR!
Wir versenden mit
Bestellen Sie innerhalb von
und erhalten Sie ihre
Lieferung morgen!
(Mo. - Fr.)
Bestellungen
werktags bis 13 Uhr
erhalten Sie
am nächsten Tag!
(Mo. - Fr.)
Filter schließen
Filtern nach:
Ein Studium gilt noch immer als Maß aller Dinge, wenn es um eine Ausbildung geht. Mit dem Einschreiben in einen Studiengang ist für sehr viele Studierende ein Wohnortwechsel verbunden. Da sie kaum auf einen lukrativen Nebenjob hoffen können und nicht jeder einkommensstarke Eltern hat, kommen eine eigene Wohnung oder ein WG-Zimmer nicht immer in Frage. Die günstigste Variante ist ein Zimmer im Studentenwohnheim. Die Kosten für ein Wohnheimzimmer liegen in der Regel deutlich unter denen eines WG-Zimmers.
Der Transport eines Klaviers gehört zu den anspruchsvollsten Teilen eines Umzugs. Wenn Sie ein solches Musikinstrument oder gar einen Flügel besitzen, stehen Sie vor einer großen Herausforderung. Damit Ihr Klavier wohlbehalten im neuen Heim ankommt, gibt es einige Punkte zu beachten.
Ratgeber Umzug mit einem Hund: Worauf müssen Sie achten, was passiert mit Ihrem Hund beim Umziehen und wie müssen Sie in der neuen Gemeinde Ihren Vierbeiner zur Hundesteuer anmelden?
Sie planen einen Umzug und haben schulpflichtige Kinder? Dann beantwortet dieser Ratgeber die wichtigsten Fragen rund um den Schulwechsel nach einem Umzug - innerhalb einer Gemeinde, in eine neue Stadt oder in ein anderes Bundesland.
Bei einem Umzug müssen Sie sich in der neuen Gemeinde anmelden. Zusätzlich stehen viele Ummeldungen bei Sozialversicherungsträgern und Versicherungen an. Eine ganz entscheidende Meldung betrifft Sie als Elternteil in Bezug auf das Kindergeld. Auch hier müssen Sie nach dem Umzug Ihren neuen Wohnsitz der zuständigen Behörde melden. Das gilt für einen Umzug im Inland, aber auch für einen Umzug ins Ausland. Denn auch dort haben Sie möglicherweise Anspruch auf Kindergeld. Noch während Sie die Umzugskartons auspacken, sollten Sie daher an die rechtzeitige Meldung der Adressänderung denken.
Dieser Ratgeber informiert Sie über Details zum Thema Umzug bei Hartz IV. Welche Kosten übernimmt das Jobcenter bei einem freiwilligen Umzug, wann darf es zu einem Umzug auffordern und welche Kosten trägt der ALG-II-Bezieher selbst?
Menschen mit einer Behinderung stehen bei einem Umzug vor immensen Herausforderungen. Denn zum einen sind sie gefordert, eine barrierefreie, adäquate und bezahlbare bzw. finanzierbare Wohnung zu finden. Ein Unterfangen, das auf dem Wohnungsmarkt nicht immer einfach zu realisieren ist. Zum anderen können sie die mit einem Umzug verbundene Arbeit selten selbst bewältigen. Sie sind auf Hilfe angewiesen. Der Staat unterstützt jedoch Menschen mit einer Behinderung unter bestimmten Voraussetzungen bei einem Wohnungswechsel und übernimmt einen Teil der Kosten.
Auf der Suche nach einer neuen Wohnung treffen Sie nicht immer nur auf Privatvermieter, Hausverwaltungen oder Genossenschaften. Häufig bieten Makler Wohnungen an. Die professionellen Vermittler von Wohnraum und Immobilien verlangen eine Maklerprovision, die sogenannte Courtage. Wie hoch darf diese sein und wer muss diese Gebühr bezahlen?
Ein Umzug ist viel Arbeit und kostet Zeit, Kraft sowie manchmal auch Nerven. Während Sie am liebsten die Umzugskartons auspacken möchten, macht Ihnen aber vielleicht noch ein Thema zu schaffen: Schönheitsreparaturen. Denn bevor Sie die alte Wohnung übergeben können, sind möglicherweise einige Maler- und Ausbesserungsarbeiten fällig. Doch das Gesetz ist deutlich restriktiver, als es einige Vermieter gern hätten.
Sie möchten umziehen und benötigen ein Halteverbotsschild? Dann lesen Sie unseren Ratgeber. Was müssen Sie dabei beachten, welche Fristen sind einzuhalten und welche Alternativen gibt es, eine Halteverbotszone für den Umzug einzurichten.
Denken Sie an die Vermieterbescheinigung! Diese soll Scheinanmeldungen in Wohnungen verhindern und muss vom Mieter innerhalb von 14 Tagen bei der Gemeinde vorgelegt werden. Hier erfahren Sie alle Details rund um das Dokument zum Wohnungswechsel.
Ein Umzug bedeutet nicht nur Stress, sondern auch Vorfreude auf das neue Heim. In der Hektik der Vorbereitungen und des eigentlichen Umzugs gehen mitunter wichtige Dinge regelrecht unter. So ist es möglich, dass in den ersten Wochen an der neuen Adresse keine Post ankommt. Bleibt bei Ihnen der Briefkasten mehrere Tage leer, ist das ein Alarmsignal. Denn Sie haben vielleicht den Nachsendeauftrag bei der Post vergessen. Diesen sollten Sie frühzeitig vor dem Umzug in Auftrag geben, damit wichtige Dokumente, Briefe oder Warensendungen weiterhin bei Ihnen ankommen.
1 von 2