Lieferung kostenlos ab 75 EUR!
Nächster Versand in Versand Mo.-Do. um 13 Uhr
Bestellen Sie innerhalb von
und erhalten Sie ihre
Lieferung morgen!
(Mo. - Do.)
Bestellungen
Mo.-Do. bis 13 Uhr
erhalten Sie
am nächsten Tag!

Hermes und DPD erhöhen 2019 das Porto für Pakete

Die Paketzustellung wird teurer. Nachdem die Deutsche Post bereits vor einigen Monaten die Preise für Warensendungen erhöht hat, haben Hermes und DPD einen Anstieg der Portokosten angekündigt. Für Versender bedeutet dies vor allem eins: Mehr als bisher kommt es auf die passenden Kartons an.

Hermes kündigt Portoerhöhung und Peak-Zuschläge an

Der Chef von Hermes Deutschland, Olaf Schabirosky, kündigte in den Medien an, 2019 das Porto für Pakete in mehreren Schritten um ca. 50 Cent zu erhöhen. Als einige der Gründe nennt der Kopf des Unternehmens das Anheben des gesetzlichen Mindestlohns sowie die Digitalisierung und den Umstieg auf E-Mobilität. Speziell der Mindestlohnt verursache mehr Kosten. Denn dieser steigt im Januar 2019 moderat an, wird aber perspektivisch bei ca. 12 Euro/Stunde liegen.

In einer eigenen Pressemitteilung bestätigt Hermes dieses Vorhaben, nennt aber noch keine konkreten Preise. Allerdings müssen sich Händler in besonderen Zeiten wie vor Weihnachten zukünftig mit einem Peak-Zuschlag rechnen. Derzeit informiert das Unternehmen Geschäftskunden entsprechend. Ein Zuschlag gilt seit 2018 außerdem für Haustürauslieferungen. Denn der Weg vom Wagen zum Kunden sei im Verhältnis besonders aufwendig. Hermes will die Preise stärker differenzieren, um einerseits wettbewerbsfähig zu sein, andererseits Service bieten zu können.

Pakete: DPD erhöht 2019 um 6,5 Prozent

DPD erhöht ebenfalls die Preise. Um 6,5 Prozent wird die Paketzulieferung ab Januar 2019 teurer. Diese Erhöhung ist nach Aussagen des Unternehmens unabdingbar, um höhere Frachtkosten, die Mauterweiterung und Tarifabschlüsse auszugleichen. Außerdem nennt DPD den Fachkräftemangel, der zu steigenden Kosten in der Auslieferung führt. Das Unternehmen prognostiziert außerdem weitere Erhöhungen in den kommenden Jahren.

DHL/Deutsche Post: Paketpreise bleiben stabil, aber Briefporto soll steigen

Der Marktführer DHL will aktuell keine Preiserhöhung durchführen. Die Deutsche Post strebt jedoch nach der Erhöhung der Preise für Warensendungen einen Anstieg des Briefportos auf 70 Cent pro Standardbrief an. Bisher hat die Bundesnetzagentur als zuständige Regulierungsbehörde jedoch noch kein grünes Licht gegeben.

Folge für Versender: Auf die Größe kommt es beim Paket an

Hermes und DPD berechnen ihr Paketporto analog zum Gurtmaß. Das heißt: Statt Gewicht fließt die Gesamtlänge aus Umfang und Höhe in die Berechnung ein. Durch den ab Januar geltenden Preisanstieg sind Versender noch stärker gefordert, dieses Maß zu minimieren. Abweichungen von wenigen Millimetern bei der Kartongröße können zukünftig teurer werden. Daher ist es ratsam, optimal passende und für den Versand mit Hermes und DPD optimierte Verpackungen zu nutzen. Solche Hermes-Kartons bzw. DPD-Kartons bieten wir Ihnen günstig und in hervorragender Qualität in unserem Shop an. Mit optimalen Kartons, Wickelverpackungen, Versandtaschen und andere Kartonagen sparen Sie durch ein preisminimiertes Porto und profitieren von unserem erstklassigen Preis-Leistungs-Verhältnis. So finden sie die perfekte Verpackung für einen günstigen Warenversand an Ihre Kunden.